Ein barrierefreies Badezimmer

Das vorhandene Badezimmer (Alter: über 30 Jahre) sollte runderneuert werden. Die Kunden wünschten sich ein großzügiges Wohnbad inklusive altersgerechter Barrierefreiheit. Durch diesen letzten Aspekt konnte ein Zuschuss (455 – altersgerecht umbauen) bei der KfW beantragt werden. Ein solcher Zuschuss muss immer VOR Beginn der Baumaßnahme beantragt werden. Der erste Schritt für mich war also der Entwurf, als Grundlage für die Angebotsanfragen.

Beim Aspekt der Barrierefreiheit ist darauf zu achten, dass das Waschbecken genügend Beinfreiheit bietet (für den Fall, dass man dieses mit dem Rollstuhl unterfahren muss) oder höhenverstellbar ist. Die Dusche muss bodengleich und die Sitzhöhe des WC´s angepasst oder flexibel sein. Außerdem sollte genügend Bewegungsfläche um die Sanitärobjekte vorhanden sein und die Tür sollte nach außen zu öffnen oder als Schiebetür ausgeführt sein. Hier nun mein Entwurf in Form einer Produktcollage, bei dem ich versucht habe alle gewünschten und benötigten Vorgaben einfließen zu lassen:

 

Bei der Dusche war es mir beispielsweise wichtig, dass die Fliesen um die Duschrinne nicht allzusehr gestückelt sind, um das Gefälle hinzubekommen. Dieses Problem lässt sich leicht mit einem Kleinmosaik, in den gleichen Farben wie die übrigen Boden-Fliesen, lösen. Gleichzeitig ist der Raum der Dusche optisch getrennt vom restlichen Badezimmer.

Da wir keine klassische Bordüre über der Tür oder in Höhe der Vorwandinstallationen wollten, haben wir uns kurzerhand entschieden die Bordüre vertikal anbringen zu lassen. An allen vier Wänden des Raumes gibt es nun eine Bordüre vom Boden bis zur Decke, so sind noch einmal zusätzlich optische Unterteilungen und Abgrenzungen des Raumes entstanden.

Die Accessoires und die Beleuchtung

So konnte getrost ein klassischer Handtuchhalter als Heizkörper her – ohne, dass es zu klassisch wird. Unter dem Waschbecken haben wir uns für einen Design-Siphon entschieden und auch die Dusche wird ein wenig luxuriöser durch die Kombination von Kopf- und Handbrause. Die Beleuchtung erfolgt punktuell mit eingelassenen Spots und natürlich befindet sich zusätzlich im Bereich des Spiegels über dem Waschbecken eine Kosmetikbeleuchtung. Ein schmaler hoher Wandschrank bietet genügend Platz für die Dinge des täglichen Gebrauchs und komplettiert das Badezimmer.

 

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerkenMerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerkenMerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

4 thoughts on “Ein barrierefreies Badezimmer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.