Tipps für einen Stadtbalkon im Kaktus-Kleid

Leise gedämpfter Stadtlärm, Vögel, die zwitschern und das Rascheln der Bäume, die sich im Wind bewegen. Herrlich! In den letzten zwei Wochen habe ich relativ kurzfristig ein Mini-Projekt realisiert, das in dieser Form überhaupt nicht mehr geplant war. Wie es dazu kam? Ich muss ein wenig ausholen: Ende Mai haben wir ein verlängertes Wochenende im Feriendomizil verbracht. Der Balkon ist kurz vorher fertiggestellt worden und die Schwiegermama hat mit Ihrem Liebsten supergemütliche Loungemöbel und einen riesigen Sonnenschirm ausgesucht. Ein richtiges kleines Paradies wurde dort geschaffen, in dessen Genuss wir natürlich auch kommen, wenn wir dort sind. Dieses erste Balkonwochenende habe ich schon so genossen, dass auf jeden Fall klar war, dass ich das zu Hause in ähnlicher Form auch brauche.

Eigentlich wollte ich auf dem jetzigen Balkon nicht mehr viel machen, denn das Haus mit Garten und Gartenhaus ist schon in so greifbarer Nähe, dass ich die ganze Zeit keine Lust hatte hier auf dem Stadtbalkon noch etwas zu machen. Nun musste aber ein Plan B her und dazu habe ich erstmal die Sperrmüllabholung geordert. Nachdem diverse alte Möbel und Kabelrollen entfernt waren, sah es schon viel besser aus.

Anfang der letzten Woche habe ich mich dann dazu entschieden doch noch ein wenig Styling mit ins Spiel zu bringen und zwar zum Thema Kaktus. Also ging es gleich am Montag mit dem Sohnemann los in die Stadt. Ich wollte etwas finden, um die grässliche Plastik-Trennwand zu kaschieren. Irgendetwas aus Stoff sollte es sein. Am Besten ein Stück Stoff, das schon umsäumt ist, denn ich kann bekanntlich nicht nähen und habe es auch nicht vor zu lernen in naher Zukunft. Bei Depot habe ich mich spontan entschieden, zwei Tischläufer zu kaufen, die ich mit doppelseitigem Klebeband an dem unsäglichen Plastik befestigt habe. So ist das optische Desaster wenigstens ein bisschen gemildert worden. Ich habe diese beiden gekauft: Tischläufer KAKTUS grün und einen dunkelgrauen – fast schwarzen Tischläufer ähnlich diesem hier: Tischläufer HOHLSAUM.

Im letzten Jahr bekam ich zum Geburtstag einen Kaktus und eine Sukkulente in Magnet-Töpfchen geschenkt, die habe ich am Zwischensteg befestigt. Hier findet Ihr ähnliche: Succulent Garden. Im Gartenmarkt habe ich dann noch einen Feigenkaktus als zusätzliches Dekoelement gekauft. Die grünen Lemonaid-Flaschen aus dem Fridayflowers-Mai-Post kommen nun wieder zum Einsatz und werden mit Schleierkraut bestückt. Die kleinen weißen Blüten passen einfach super in die grünen Flaschen. Kissen gehen ja immer als Deko und man kann nicht zu viele davon haben. Passend zum grünen Thema habe ich ein Kissen mit Blättern erstanden. Hier ein ähnliches: Kissen LEAVES.

Hier habe ich Euch noch ein paar Accessoires kuratiert, mit denen es sich fabelhaft auf dem Balkon aushalten lässt:

Mit diesem Blogpost werde ich übrigens heute auch endlich wieder beim #sonntagsglück meiner Bloggerkollegin Katrin aka Soulsister meets friends dabei sein. Nun will ich Euch aber nicht länger auf die Folter spannen und zeige Euch die Fotos von meinem neuesten. Enjoy!

Hinweis: die Shopping-Links sind Affiliate Links. Das bedeutet, dass ich für die Empfehlung eine geringe Provision erhalte.

8 thoughts on “Tipps für einen Stadtbalkon im Kaktus-Kleid

  1. Liebe Kathrin,
    wenn ich eure grüne Oase da so sehe, habe ich gerade Lust auf einen Besuch vorbei zu kommen
    Das ist wirklich schön und gemütlich geworden.
    Genießt den „letzten“ Sommer auf Balkonien.
    Liebe Grüße Verena

  2. Liebe Kathrin,

    das sind ja tolle Inspirationen – ich wäre nie auf die Idee gekommen, einen Tischläufer zu verwenden, doch das sieht super aus und macht richtig Lust, sich hinzusetzen, einen Kaffee mit dir zu trinken und zu plaudern.

    Herzliche Grüsse aus Zürich,
    Tanja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.