Das neue Branding von Innenleben

Schon länger glühte in meinem Kopf der Funke einer Idee, dass ich ein (neues) Branding für meine Marke Innenleben design brauche. Im Frühsommer besuchte ich das Blogger-Barcamp von Increase Creativity im Höfchen bei Sabine von Held am Herd und lauschte gespannt der Session von Lisa – mein feenstaub – bei der es um Personal Branding und alles was dazu gehört ging.
Auf einer Treppe in den Design Offices in Köln, während der BLOGST, hat dann alles seinen Lauf genommen und ich habe zusammen mit meiner lieben Blogger-Kollegin Yvonne von Mo(h)ntage über mein Re-Branding gesprochen. Wie passend ist bitte der Spruch über uns gewesen, den ich erst im Nachhinein entdeckt habe!

„Du bist die Veränderung.“

Design Offices Köln

Schon länger hatte ich meine Pantone-Postcards bemüht und drei Farben ausgesucht, die zu meiner Persönlichkeit und meinen Themen passen. Die Farben waren quasi schon festgelegt, nun fehlte nur noch die alles übergreifende Strategie für die neue Corporate Identity. Im Gespräch mit Yvonne kristallisierte sich ziemlich schnell heraus, dass die Struktur und das Muster von Terrazzo perfekt passen.

Terrazzo ist ein Material, das eine sehr lange Geschichte hat – bereits seit der Antike gibt es Terrazzoböden – und gerade lebt dieses Muster wieder auf. Wie passend für mich und meine lange Geschichte, die jetzt endlich gut geworden ist und noch besser: Ich lebe/blühe ebenfalls auf!

Das Muster habe ich nach und nach vereinfacht und abstrahiert, so dass nun ein plakatives Muster entstanden ist, das ich auf meine Social-Media-Kanäle und natürlich auch auf die Webseite übertragen habe.

Zu den drei ausgewählten Farben Pantone 7415 (blush), Pantone Black Iris und Pantone 7493 gesellt sich noch eine vierte Farbe, die den extravaganten Farbtupfer verkörpert: Pantone Living Coral, die Farbe des Jahres 2019!

Der tiefere Sinn

Das Blau steht für die Gesetze und örtlichen Gegebenheiten der gebauten und gestalteten Umwelt. Es gibt immer Baurichtlinien und Auflagen an die man sich halten muss und Wünsche der Bauherren/Kunden, an die man sich halten möchte. Also sind gewisse Eckdaten bei jedem Projekt vorgegeben und man muss darauf reagieren und kann nicht unbedingt immer Schema F anwenden. Diese Herausforderung liebe ich sehr an meinem Beruf.

Das Grün steht für meine Liebe zu Pflanzen und Blumen, denn ich liebe grüne Wohnungen und Gärten. Wenn es nach meinen Profs gegangen wäre, gäbe es keine urbanen Gärten und auch keine kleinen Dschungel inmitten einer Wohnung. Stelle sich das einer vor, wie schlimm das wäre!


Rosa steht für meine Hochsensibilität von der ich so lange Zeit geglaubt habe, dass sie nicht zum Beruf einer Architektin passt. Im Gegenteil sie passt sogar sehr gut. Man muss ständig vermitteln und moderieren zwischen verschiedenen Parteien. Man muss sich in seine Kunden hineinversetzen und ganz auf deren Bedürfnisse abgestimmt die Projekte bearbeiten. – und Sensibilität ist essentiell dafür!

Das Korall für meine Verrücktheit, das „Anders-sein“, meine Gestaltungsgabe. Ich habe mich immer irgendwie anders gefühlt als meine Kollegen. Ich wollte aber immer so sein wie alle anderen und habe es nie geschafft. Gottseidank! Heute bin ich froh darüber „anders“ zu sein. Ich bin stolz, dass ich genau so bin wie ich bin und meinen Weg gefunden habe.

Mein neues Branding steht also und auch die Webseite wird nach und nach angepasst werden, denn hier wird von nun an nur noch gebloggt und schönere Räume entworfen. Es soll viel um Möbel und Interior gehen. Ich möchte meine Leistungen etwas anpassen und spezialisieren, der Rest ist dann meinem angestellten Job vorbehalten, der mir ebenfalls sehr viel Spaß macht. Ich brauche die Abwechslung einfach und das habe ich nun endlich festgestellt und angenommen.

Habt einen wundervollen Start in die Woche, ich schaue jetzt noch schnell bei Katrin aka Soulsistermeetsfriends und dem #sonnntagsglück vorbei und dann wird der Sonntagabend zelebriert.

Edit:

Ich habe heute nacht noch einmal über das Branding nachgedacht und mir ist eingefallen, dass ich in letzter Zeit sehr viel #positivity und Sensibilität mit in meinen Instagram Kanal eingebunden habe. Ich habe versucht mit meiner Motivation auch andere zu motivieren und das motiviert mich wieder und wirkt sich positiv auf meine Gedanken und meine Stimmung aus.

Win/win: also, perfekt!


Die Kombination Interior Design | Bloggen | Positivity ist glaube ich mein USP (Unique Selling Point) – mein Alleinstellungsmerkmal – nach dem ich schon länger auf der Suche bin.

„Folgendes habe ich soeben beschlossen: In Zukunft wird es auch Blogbeiträge zum Thema Motivation, Positivity und Hochsensibilität geben, ich freu mich so sehr!!!“

Kathrin, Interior Designerin, Bloggerin und HSP (High Sensitive Person)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.