Zukunftstrends auf der IMM Cologne 2016

Wie habe ich dieses Event herbei gesehnt! Während meiner ganzen letzten Master-Phase hing DAS Ereignis wie die bildhafte Wurst vor meinen Augen und hat mich angetrieben: „Noch ein bisschen durchhalten Kathrin, bald hast Du es geschafft und dann gehts auf nach Köln und Du triffst so wahnsinnig viel nette Menschen, darfst Dir wunderbares Design aus nächster Nähe ansehen und endlich wieder bloggen!“

Und dann war er plötzlich da, DER Tag (während ich das hier schreibe muss ich doch die ein oder andere Freudenträne verdrücken, obwohl ich im Café sitze, aber es ist einfach zu unglaublich, dass es geschafft ist!) Ich fahre früh morgens in Ahrweiler los, steige in Remagen um und schwupps bin ich in Köln-Deutz. Dort angekommen treffe ich bereits zwei liebe Blogger-Kolleginnen und wir starten gemeinsam zum Eingang Ost, wo die Tour mit Clara und Ricarda, den beiden fabelhaften Damen von BLOGST beginnen soll. Danke an dieser Stelle für die wieder einmal so tolle Organisation!

MOLL Auszug Schreibtisch

MOLL Schreibtisch Schweiz

Los ging es bei Moll Funktionsmöbel. Dort erzählte uns Geschäftsführer Martin Moll etwas über die Firmengeschichte und die Philosophie, die dahinter steht! Angefangen 1925 als kleine Möbelschreinerei, ist das Unternehmen über viele Jahre gewachsen und führt mittlerweile nicht nur Kinderschreibtische, sondern auch Workplaces für Erwachsene. Sehr funktional alles und mit vielen versteckten Kniffen und Tricks und viel Stauraum.

Montana Repeat

montana styling

panton wire regal

Gleich nach Moll sind wir flott vom Messegelände runter und ab in die Designpost! Montana Møbler A/S ist eine dänische Möbelfirma, die System-Möbel (Regale und Sideboards zusammengesetzt aus einzelnen Modulen) und Einzelmöbel wie etwa das Panton Wire Regal (auf dem Bild oben zu sehen) oder auch Stühle herstellt.

Ich kannte die Firma bisher nicht und bin total begeistert von den Möbeln, die Regale sind anpassbar auf nahezu alle Raumsituationen und sehr flexibel. Ich kann mir durchaus vorstellen bei einem der nächsten Projekte damit zu arbeiten. Jetzt muss ich nur noch die Kunden überzeugen! 😉

Die Innenarchitekten von Raumkontor Dipl.-Ing. Andrea Weitz und Prof. Jens Wendland haben auch in diesem Jahr wieder eine spektakuläre Inszenierung für den Stand des Deutschen Tapeteninstituts entworfen: Vier verschiedenfarbige Räume für unterschiedliche Arten von Typen.

tapetenteam blaues zimmer

tapetenteam gelbes zimmer

tapetenteam grünes zimmer

gibdirstoff

Seit 2014 gibt es die Initiative Textile Räume, die sich zum Ziel gesetzt hat Stoffe in der Raumgestaltung wieder populärer werden zu lassen. Gib Dir Stoff ist die Verbraucher-Webseite der Initiative und versteht sich als Online-Magazin für Wohnkultur.

In diesem Jahr habe ich viele Arbeitsplätze fotografiert, das mag vielleicht an meinem Masterthema liegen. Die Arbeit beleuchtete unter anderem den Aspekt der Kombination von Wohnen & Arbeiten. Den Arbeitsplatz von Thonet unten auf dem Foto könnte ich mir aber auch sehr gut als meinen eigenen Home-Office-Bereich hier vorstellen. Die Farben würden einfach perfekt passen.

Im Allgemeinen kann man sagen, dass die Verquickung von Wohnen und Arbeiten einer der Trends für die Zukunft ist. Dieser Trend wird von vielen ausstellenden Firmen aufgegriffen und vielleicht ist er auch deshalb so präsent für meine Kamera gewesen!

thonet lounge sixties 12.21.38

Thonet Workplace Holz Stahl

string auslage regal

string workplace

string technical accessoires

Bei String Furniture aus Schweden ging es dann gleich weiter mit „Work at home“. Die hellen höhenverstellbaren Schreibtische haben es mir angetan und mich auch mehr beeindruckt als die schwarz gestylte und inszenierte Regalwand. Auch wenn überall von diesem Styling geschwärmt wird, kann ich dem nicht so wirklich was abgewinnen. Klamotten-technisch trage ich auch äußerst gern Schwarz, aber Wohn-technisch bin ich eher der helle Typ – die technischen Accessoires, wie Schneidematte und Lineale dürfen allerdings gerne schwarz sein.

Zu den Schreibtischen aus der Serie String Works gibt es ebenfalls wunderbare Accessoires, wie etwa ein freistehendes Regal mit Filz bezogen oder auch Ablageflächen etc… also auch alles was man beispielsweise in einem Co-Working-Place prima gebrauchen könnte.

team7 schreibtisch

team7 holzstamm

Bei Team7 steht alles im Zeichen von Massivholz und das sieht man natürlich auch beim Messe-Auftritt. Das Sortiment umfasst Möbel für alle Wohnbereiche, diese werden in unternehmenseigenen Werken hergestellt und das merkt man auch an der Qualität. Viele Möbel sind eher klassisch, aber man kann durchaus auch modernere Entwürfe finden, wie zum Beispiel den Schreibtisch aus der Reihe „sol“ auf dem Foto oben – auch hier ist der Trend des Wohnen&Arbeiten aufgegriffen und wunderbar umgesetzt wie ich finde.

Was sind für Euch die Trends der Zukunft? Habt Ihr schon einen Arbeitsplatz zuhause, arbeitet Ihr am Esstisch oder arbeitet Ihr nur außer Haus im Büro? Ich freue mich auf Euer Feedback, vielleicht ist ja auch einer der vorgestellten Schreibtische für Euch interessant?

Nun wünsche ich Euch eine wunderbare Restwoche und sage Helau, Alaaf und Alleh Hopp!

Danke an alle Partner der Blogst-Lounge #blimm16:

imm cologne, moll, Montana, Deutsches Tapeten-Institut, #GibDirStoff, Thonet, string, TEAM7, GROHE, ALESSI und Callwey

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.