Zu Gast bei … Nadine, Tommi, Edda und Paul

Viel zu lange ist es her, dass ich mit meiner Kamera zu Gast in einem tollen Haus oder einer stylischen Wohnung war. Die letzte HomeStory war 2015 bei Nina & Gerhard, der letzte Besuch im ARAN Café Speyer! Beides ist viel zu lange her und ich möchte in diesem Jahr die Tradition fortführen und Euch mehr Einblicke in Wohnungen und schöne Locations geben, was haltet Ihr davon?

Das Architekten Haus

Den Anfang macht nun in diesem Jahr das Haus von ehemaligen Architektur-Kommilitonen: Nadine und Tommi haben damals (es war 2006 – ich denke „damals“ trifft es durchaus) zusammen mit meinem Mann Diplom gemacht und wir haben uns über unsere Kinder wiedergefunden – sozusagen. Die Kinder der beiden waren in der gleichen Kita wie der, mittlerweile gar nicht mehr so kleine, Herr Jott. Das Haus galt quasi als hoffnungsloser Fall und was die beiden daraus gemacht haben ist einfach nur der Wahnsinn! Ich bin seit meinem ersten Besuch dort sehr begeistert und der Stil der beiden ist dem meinen sehr ähnlich. Heute habt Ihr die große Freude einen kleinen Hausrundgang mit mir machen zu dürfen!

homestory interior design danishdesign white livingroom

homestory interior design danishdesign white eating eames

homestory interior design danishdesign white workplace

Los geht es im Obergeschoss: Die Hausherren lieben nordisches Design. Die Mischung von Weiß mit ausgewählten Farben wie etwa einem hellen Blau, Gelb oder Orange-Rot lässt diese Farben besonders leuchten. Besonders gefällt mir der Ofen in der Ecke, ich finde eine solche Feuerstelle hat einen ganz besonderen Zauber. Sei es der kleine Workplace mit Laptop und Kamera in der Ecke oder die Kinderküche, jedes der Familienmitglieder hat seine ganz eigenen Plätze im Haus und man sieht, dass eine Familie dort wohnt.

Farben und Weiß

In der Küche sind die vorherrschenden Farben Gelb, Grau und ein helles Graublau. Diese Farbpalette erzeugt im Zusammenspiel mit Weiß und dem wunderbaren Dielenboden, der noch Original ist, eine tolle Atmosphäre und es entsteht ein stimmiges Raumgefüge. Das Badezimmer ist in zeitloses Grau getaucht und kann so immer wieder mit anderen Farbakzenten durch beispielsweise Textilien versehen werden.

homestory interior design danishdesign kitchen

homestory interior design danishdesign white kitchen table

homestory interior design danishdesign white bathroom

Im Dachgeschoss finden sich die privateren Räume. Die Kinderzimmer sind sehr liebevoll eingerichtet und ich finde nicht unbedingt Jungs- oder Mädchen-spezifisch, trotzdem gibt es in jedem Zimmer Indizien dafür, wem welches Zimmer gehört. Im Schlafzimmer der Hausherren findet man genau die Dinge, die in einem Schlafzimmer benötigt werden: Ein Bett, Kommoden, die den Stauraum-Part übernehmen und eine kleine Lese-Ecke aka Klamotten-Sessel 😉 Außerdem gibt es nebenan noch einen großzügigen begehbaren Kleiderschrank.

homestory interior design danishdesign white girl room

homestory interior design danishdesign white boy room

homestory interior design danishdesign white sleeping

homestory interior design danishdesign white sleeping room

homestory interior design danishdesign white outdoor

Den Abschluss meiner Haustour macht der Außenbereich, der ja ebenso wichtig ist bei einem Haus. Es muss aber eben nicht immer die grüne Wiese hinter dem Haus sein! Hier können sich die Kinder ebenso gut austoben, man kann lazy Sommernachmittage unter dem Sonnensegel verbringen und tolle Outdoor-Partys feiern. Außerdem gibt es, wie ich vermute, man sieht es rechts am Bildrand, ein Sommerbett – einfach fabelhaft für laue Sommertage! Ich glaube so etwas brauche ich auch mal, wenn wir einen Garten haben!

Ein fabelhaftes Gartenbett

Na, wie hat Euch der kleine Rundgang durch das Architekten-Haus gefallen? Ich freue mich auf Euer Feedback und Euch beiden liebe Nadine und lieber Tommi: Vielen Dank für die Gastfreundschaft, dass Ihr mir und meiner Kamera Einlass gewährt habt und ich diese tollen Räume fotografieren durfte!

6 thoughts on “Zu Gast bei … Nadine, Tommi, Edda und Paul

  1. Sehr schön, ich würde gleich einziehen! 🙂
    Freue mich auf mehr Einblicke. Wenn ich an tollen Häusern außen vorbei gehe, frage ich mich oft, wie sie wohl eingerichtet sind. Spannend durch deine Kamera mal hinter die Fassade blicken zu dürfen!

    1. Ja so geht es mir auch immer! Abends, wenn manche Rollläden noch offen sind und man in die beleuchteten Wohnungen schauen kann ist toll, diese Einblicke mag ich auch sehr!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.