Meine Neuentdeckungen auf der Ambiente 2016

Viele tolle Fotos auf Instagram von vielen tollen Trend-Produkten und ich hatte solches Messe-Fern-Weh – so war das im letzten Jahr während der Konsumgütermesse Ambiente. In diesem Jahr sollte das anders werden. Schon Ende Oktober habe ich mich bei der Messe Frankfurt für die Ambiente akkreditieren lassen, damit bloß nichts schief gehen kann!

Ich bin mit überhaupt keinen Erwartungen dort hin gefahren und das war auch gut so. Ich habe mich erst einmal auf Halle 11 konzentriert und wollte einfach mal das Frankfurter Messegelände kennenlernen. Bei der Bloggerlounge-Tour am Samstag bzw. Sonntag konnte ich leider nicht dabei sein, aber Claudia vom Blog ilmondodiselezione – sie organisiert zusammen mit einem Kollegen die Bloggerlounge- hat sich gleich bei meiner Ankunft mit mir auf einen Kaffee getroffen und mir einige Tipps an die Hand gegeben.

Ich liebe die Berge und diese kuscheligen Almhütten, die Herz-Stühle stehen genau für dieses Gefühl bei mir. Irgendwann lege ich mir einen solchen auch noch zu! Die beiden Exemplare habe ich am Stand von Jan Kurtz entdeckt, es gibt sie im Doppelpack aber auch einzeln. Mein Favorit für unseren Esstisch wäre weiß. Mein Fokus war tatsächlich so sehr auf den Stühlen, dass mir die Rohre im Hintergrund erst bei der Bildbearbeitung aufgefallen sind.

herzstuhl ambiente

Als nächstes steuerte ich direkt auf einen großen Klassiker zu: Der Stand von Design Letters ist mir (und vielen anderen sicher auch) sofort ins Auge gefallen! Ich glaube beim Stand-Konzept wurde ein bisschen bei den Urban Jungle Bloggers abgeguckt! 😉

Der dänische Architekt Arne Jacobsen hat mehrere Schriften entworfen und eine davon findet sich auf den Objekten der dänischen Firma wieder. Die klare geometrische Form passt einfach wunderbar zu dem schlichten weißen Geschirr.

design letters hanging garden ambiente

design letters ambiente

design letters ambiente gesamt

design letters hej

Kurz nachdem ich bei den Design Letters durch war habe ich mich mit Jenni von Friede Freude & Eierkuchen getroffen. Nun konnten wir zu zweit die Messe unsicher machen und es war einfach wunderbar! Liebe Jenni, ich freue mich schon sehr auf unser nächstes Treffen, dieses war viel zu kurz! Und nun gehts weiter mit unserer Design-Tour.

Eine meiner Neuentdeckungen ist emform. Das Unternehmen entwickelt und fertigt in Zusammenarbeit mit verschiedenen Designern seit 1979 Produkte für Wohnen und Arbeiten. Materialien wie etwa Birke-Multiplex, pulverbeschichtetes Metall oder Gummi finden bei den Objekten Verwendung. Auf dem Bild unten sieht man beispielsweise die Garderoben Expander, Kylie oder Mobilist.

Die Sitzbank Corobench passt durch die Verwendung der gleichen Materialien perfekt zu den einzelnen Modellen. Der Hocker Walker kommt immer dort zum Einsatz wo er gerade gebraucht wird, ob zum Lampen aufhängen, Teller in den Schrank einräumen – wenn er gerade nicht gebraucht wird, kann er ebenso gut dekorativ in Flur, Wohnraum oder Küche stehen.

hocker emform deatil

emform hocker garderobe

emform hocker ambiente

Ein weiterer toller Fund ist die dänische Marke Moebe. Ein Möbelschreiner und zwei Architekten haben es sich zur Aufgabe gemacht einfache und schlichte Designs umzusetzen. – Die Welt sei schon komplex genug, sagen sie.

Man findet Kerzenständer aus einem Stück Draht, Klammern zur Wandinszenierung (siehe unten), einen kleinen Beistelltisch, Bilderrahmen oder Schreibtischorganizer – alles reduziert auf die wirkliche Funktion. Materialien sind Holz, Glas und flexible Gummis.

Ich bin ganz begeistert davon und überlege schon die Produkte hier in Trier unterzubringen. Hier gibt es den tollen Laden Dania, ich berichtete schon davon, mit dänischen Produkten. Der Inhaber ist selbst Däne und in Luxemburg ansässig, vielleicht werde ich ihn kontaktieren. Was meint Ihr?

moebe wandbehang

moebe detail ambiente

Die letzte Neuentdeckung hatte ich schon bei Maren auf dem Blog entdeckt und hab mich total gefreut, als ich den Stand von Jonathan – jono concepts – auch auf der Ambiente entdeckte! Just am gleichen Tag hat er für seine seismographischen Vasen den German Design Award bekommen.

Kurz vorher haben Jenni und ich den Designer getroffen und konnten kurz mit ihm sprechen. Die Entwurfsmethoden sind ganz nach meinem Geschmack und ähneln den meinen ein wenig. Hinter jedem Produkt steht eine Geschichte, die Form erzählt diese Geschichte und man kann sich total gut einfühlen.

jono concepts mit teppich

jono concepts ambiente

Und es werde Licht! Die beiden letzten Firmen, die ich Euch vorstellen möchte sind schon wieder aus dem Norden: VITA Copenhagen und NUD Collection. Irgendwie hab ich´s gerade mit dem nordischen Design. Immer wieder stolpere ich über eine neue oder altbekannte Marke, entdecke neue Details oder sonst was. Die beiden hier vorgestellten Brands machen so unterschiedliche, aber auch so wunderbare Leuchten zu einem wirklich fairen Preis und vielleicht werde ich die ein oder andere demnächst in unserer Wohnung unterbringen. Blogpost dazu folgt dann natürlich! 😉

leuchten vitacopenhagen

nud kabel farben kordel

nud collection

Nun bin ich am Ende meiner Ambiente-Tour angelangt. Hat es Euch gefallen? Im Nachhinein bin ich sehr froh, dass ich nicht allzu viele Fotos hatte, ich wäre sicherlich bis jetzt noch nicht fertig mit Sichten. Und dann müsste ich mich ja noch entscheiden, welche ich in den Post mit rein nehme, nee nee so ist das schon gut hier – klein aber fein! Welche Produkte in meinem Post gefallen Euch am besten? Oder habt Ihr noch Tipps, die ich unbedingt anschauen muss? Ich freue mich wie immer über Euer Feedback!

Habt einen tollen Start ins Wochenende, liebe Grüße

Signatur neu

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.