IMM Review – meine Highlights

Ein Wochenende voller neuer Bekanntschaften, Inspiration und Adrenalin. Am Freitag bin ich nichtsahnend um 7:23 Uhr in den Zug nach Köln gestiegen und freute mich auf einen kompletten Tag Möbelmesse, ganz alleine und in Ruhe. Es sollte anders kommen… Ganz kurzfristig bin ich tatsächlich beim Blogger-Event „BLOGST -Lounge“von Clara alias tastesheriff und Ricarda von 23qmStil nachgerückt!! Ich saß schon im Zug nach Kölle, als ich die Nachricht bekam – ab diesem Zeitpunkt wich das breite Grinsen nicht mehr aus meinem Gesicht!

_mg_5708_fotor

Um Elf trafen wir uns beim Pressezentrum Nord und starteten unsere Tour – der erste Messestand von String Furniture hatte es direkt in sich! (warum, werdet Ihr bald erfahren: Überraschung, Überraschung) Das erste Stringregal wurde 1949 entworfen und bis heute ist es ein zeitloses Element in jeder Wohnung. Obwohl es die Systeme mittlerweile in vielen verschiedenen Farbkombis gibt, braucht es eigentlich keine Farbe, um zu wirken.

_mg_5724_fotor

_mg_5736_fotor

_mg_5752_fotor

_mg_5753_fotor

_mg_5763_fotor

_mg_5764_fotor

Grafische Muster sind nach wie vor angesagt. Bei Menu bekamen wir ganz spontan ein kleines Referat über die Geschichte einiger Entwürfe. Bei Kettnaker wurden wir vom Chef persönlich auf dem Messestand rund geführt. Herr Kettnaker gab sich sehr viel Mühe uns in die Firmenphilosophie einzuweihen – und danach gab es schwäbische Wurst samt ́nem Gläschen Prickelwasser! Das Besondere: Die Möbelfronten sind alle durch Magnete austauschbar, je nach Lust und Laune kann man die Optik der Sideboards, Tische oder Regale variieren.

_mg_5787_fotor

_mg_5818_fotor

_mg_5820_fotor

Mein persönliches Top-Highlight war der Messeauftritt der Firma THONET. Zusammen mit Thorsten Muck, dem Geschäftsführer und der Social Media Betreuerin der Firma, tauchten wir ab in die Geschichte von Michael Thonet, Marcel Breuer und dem Bauhaus. Mit seinen interessanten und lebendigen Erzählungen ließ Herr Muck eine längst vergangene Zeit wieder aufleben. Wir waren alle einfach nur begeistert.

Oben zeige ich Euch meine drei Favoriten, obgleich ich mich nicht wirklich gut auf drei beschränken konnte. Ihr versteht mich, oder? Nummer 1: Stahlrohr-Klassiker S 43 – Mart Stam – 1931, Nummer 2 der Holzstuhl 107 P – Robert Stadler und Nummer 3 der Lounge Sessel – Thonet 808 – Design: Formstelle – 2015. Ganz sicher wird als nächster Design-Stuhl ein Thonet“bei uns einziehen! Ich freue mich schon darauf!

bloggerbande_fotor

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.