Entwurf: Wohnen im Nordic-Design

Heute möchte ich Euch einen Entwurf im Detail zeigen, den ich kürzlich für eine junge Familie mit zwei kleinen Mädchen entwickelt habe. Die Aufgabe war folgende: Der Wunsch der Kunden war ein komplett neues Möbel- und Farbkonzept für einen länglichen Wohnraum. Der Raum sollte Ruhe ausstrahlen und für Entspannung sorgen nach einem stressigen Arbeitstag. Bedingung war ein großes Sofa für alle Familienmitglieder und vielleicht eine Lese-Ecke. Als mögliche Farbe wurde Blau genannt.

Ein Moodboard als Entwurfsgrundlage

Vor allem anderen habe ich Farbfächer und -karten auf dem Schreibtisch ausgebreitet und ein Farbschema in kühlen Blautönen erstellt. Dazu gesellen sich ein Grauton und Weiß. Der vorhandene Fußboden ist aus Holz und der fest installierte Kaminofen ist blau-anthrazit, dazu passen diese grau-blauen Schattierungen, aber auch „erdige“ Farben sehr gut. Mit anderen Farben, kann es leicht zu bunt werden.

Das Moodboard habe ich im Nachgang erstellt, um Euch meine Überlegungen besser zu verdeutlichen. Das fertige Zimmer sollte eine gewisse Ruhe und Homogenität besitzen. Ich habe nur helle Blautöne, weiß und Holzelemente gewählt. Ich sollte viel öfter ein Moodboard erstellen, aber oft bleibt die Zeit leider nicht dafür und es muss ohne gehen. Ich überlege gerade das Moodboard als optionalen Punkt in meine Angebote mit aufzunehmen. Hättet Ihr als Kunde gerne ein Moodboard oder legt Ihr auf so etwas eher keinen Wert?

 

 

Die Lese-Ecke

Früher im Studium haben die Professoren (allesamt Architekten) immer gesagt, dass man nur nichts mit dem Raum anzufangen weiß, wenn man eine Lese-Ecke einrichtet. Ich mag Lese-Ecken. Und meine Kunden auch. So! Deshalb enthält mein Entwurf auch eine. Eine hohe Rückenlehne bei einem einzelnen Sessel ist für mich sehr wichtig für den Sitzkomfort. Ich hab sogar bei einem meiner IKEA-Besuche extra probegesessen für die Kunden.

Ich finde den Sessel VEDBO sehr bequem, aber das muss natürlich jeder für sich selbst entscheiden. Passend dazu gibts eine Stehlampe in weiß mit Holzfüßen, die habe ich bei Maisons du Monde entdeckt und einen kleinen weißen Tablett Tisch aus den Ikea Neuheiten. Um das Ganze zu fassen und einen gedachten Raum für die Lese-Ecke zu bilden lege ich unter Sessel und Tisch einen kleinen Filzkugelteppich in Grau-Nuancen.

Die Haupt-Sitzgruppe

Das Sofa ist Hauptakteur bei dieser Kombination. Die Recamière auf der linken Seite trennt diesen Bereich optisch vom Nebenschauplatz „Lese-Ecke“. Passend zum nordischen Flair kombiniere ich einen Klassiker, den Tray Table von HAY in taubenblau und weiß, zur grauen Couch. Die Hängeleuchte von VITA Copenhagen sorgt für die nötige Ausleuchtung des Raumes um das Sofa und der stilisierte grau-blaue Perserteppich komplettiert die Wohninsel.

Zusätzliche Elemente

Für den nötigen Stauraum sorgen drei KALLAX-Regale: Zwei kleine Vierer nebeneinander, die optisch die Bereiche trennen und ein großes 16-er Regal, das im Bereich der Lese-Ecke steht, darin finden Bücher und Aufbewahrungskörbe Platz. Für die Medien habe ich ein weißes Lowboard aus der jungen NOW!-Easy Linie von Hülsta ausgesucht.

Die Vorhänge wahlweise in grau oder weiß bringen Gemütlichkeit in den Raum und schützen zudem vor ungewünschten Einblicken, denn das Wohnzimmer befindet sich straßenseitig im Erdgeschoss. Rund wird das Möbel- und Farbkozept durch farbige Wände an den Stirnseiten des Raumes. Mein Vorschlag: Die Farbe Ruhe des Nordens – N° 14 aus der Serie „Feine Farben“ von Alpina.

Edit: Es ist Sonntag und mal wieder Zeit für das #sonntagsglück von Katrin aka Soulsister vom Blog Soulsistermeetsfriends, dort mache ich gerne mit diesem Beitrag mit und empfehle auch Euch mal dort vorbeizuschauen! Liebe Grüße und einen schönen Sonntagnachmittag, Kathrin.

 

 

 

 

 

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

2 thoughts on “Entwurf: Wohnen im Nordic-Design

  1. Liebe Kathrin,
    ein wirklich sehr schöner Entwurf.
    In solch einem Zimmer könnte ich mich auch schon wohlfühlen.
    Ach so, und wenn ich Kunde wäre, würde ich mich sehr über ein Moodboard freuen…
    Liebste Grüße
    Verena

  2. Das sind tolle Einrichtungsvorschläge! Besonders die Farbpalette gefällt mir. Ich werde zuhause gern belächelt, wenn ich die Notwendigkeit eines Farbkonzeptes erwähne….dabei ist das für die Wirkung eines Raumes doch soooo wichtig.
    In dem von Dir ausgestatteten Wohnzimmer würde ich mich sehr wohlfühlen. Und eine Leseecke? Was für ein Luxus!
    Liebe Grüße
    Smilla

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.