Mein Ausblick für 2018 – die etwas andere Bucketlist

Auf vielen Blogs habe ich Jahresrückblicke und auch die ein oder andere Bucketlist gelesen. Ich wollte nichts schreiben. Den Rückblick hab ich irgendwie für mich selbst gemacht… Viel wichtiger ist mir der Ausblick ins neue Jahr! Den wollte ich eigentlich auch nicht schreiben, aber nun lag ich eben schlaflos im Bett und habe mir spontan überlegt zu den Amaryllis Fotos doch noch einen Ausblick zu schreiben. Außerdem passt es wunderbar zum Fridayflowerday! So langsam gibt es auch bei den Floristinnen des Vertrauens keine Amaryllis mehr und diese hier sind zu schön, um sie nicht zu zeigen, oder? Ich finde mit dieser Farbe ist sie auch gar nicht weihnachtlich, eher frühlingshaft – und in meiner wundervollen Lyngby-Vase gestylt mit einem grazilen puren Magnolienzweig kommt sie perfekt zur Geltung!

Die Ideen wollen sortiert werden

Hilfe! In meinem Kopf sprudelt es gerade vor Ideen und vielleicht ist es ganz hilfreich, wenn ich einfach ein paar Sachen aufschreibe. Was ich so alles vorhabe in diesem Jahr, quasi als Bucketlist. Update: Um meine Ideen im Kopf zu sortieren und einen besseren Überblick zu bekommen, habe ich mich in den letzten beiden Tagen an den Schreibtisch gesetzt und mir ein Bullet-Journal erstellt. Aus einem einfachen Blanko-Moleskine Buch habe ich mit diversen Listen, Schriften, Farben und Washi-Tape meine Gedanken und Ideen gebündelt. Inspiriert hat mich dabei dieser Blogbeitrag von Diana Meier-Soriat von Sketchnotes by Diana: Starte jetzt Dein Bulletjournal 2018.

Projekt OT 14

Unser privates Projekt OT 14 wird in diesem Frühjahr beginnen. Als erstes muss nun ein Bauunternehmen gefunden werden. Wenn irgendjemand Tipps hat – hier in der Region – immer her damit! Das Badezimmer steht ja so ziemlich, nun muss ich eine Liste der in Frage kommenden Sanitärbetriebe erstellen und das Gäste-WC einrichten. Der Blogbeitrag dazu folgt dann auch bald. Die Nachbarn „auf der anderen Seite“ möchte ich in den nächsten Tagen kontaktieren, denn die haben wir noch nicht kennengelernt und man will ja von Anfang an die Nachbarschaft gut pflegen. Das ist eigentlich immer wichtig, aber bei einem gereihten Stadthaus so Tür an Tür noch mehr!

Die Moseldigitals

Beim letzten Treffen der Moseldigitals haben wir super viele spannende Themen für´s neue Jahr gefunden. Ich möchte diese zusammen mit einem mehr oder weniger neuen Konzept für die Moseldigitals in Form bringen und am 3. Mittwoch im Januar per Instagram bzw. Facebook-Live vorstellen. Ich hab schon ein wenig Bammel davor. Es ist dann ja wirklich mein erstes so richtiges Live-Video, aber die Zukunft ist Bewegtbild und das wird schon!

Update: Es wird wahrscheinlich erst im Februar ein Live-Video geben. Ein anderes Netzwerk hier aus der Region ist ebenfalls gerade dabei sich neu zu definieren und in diesem Rahmen findet Anfang Februar ein Brainstorming-Treffen statt, zu dem ich  eingeladen bin. Mal sehen, was sich da so ergibt. Die treuen Moseldigitals-Anhänger müssen sich also leider noch ein wenig länger gedulden.

Interior Projekte

Das Projekt „Buchhandlung“ soll ab Februar realisiert werden. Da steht nochmal ein nächster Termin mit der Inhaberin an und dann Ausführungszeichnungen und Gespräche mit Schreiner und den Ausbaugewerken. Die anderen realisierten Projekte aus dem vergangenen Jahr möchte ich gerne nach und nach fotografieren und hier auf dem Blog zeigen. Außerdem gibts die Aussicht auf ein weiteres spannendes Projekt bei dem es um sozialen Wohnungsbau meets Design geht. Genau mein Ansatz: Auch mit wenig finanziellen Mitteln kann man eine Wohlfühlatmosphäre schaffen.

Die Eintragung in die Architektenkammer

Im letzten Jahr habe ich endlich alle noch fehlenden Fortbildungspunkte für die Eintragung in die Architektenkammer gesammelt. Nun muss ich meine ehemaligen Büros abklappern und die Tätigkeitsnachweise beschaffen: Wenn man sich in die Kammer eintragen lassen möchte muss man in den einzelnen Leistungsphasen nach HOAI (Honorarordnung für Architekten und Ingenieure) gearbeitet haben und diese Arbeitszeiten auch nachweisen. Auf gehts!

Ein Geheimprojekt für die Bucketlist

Eines der Projekte, die schon länger in meinem Kopf herumschwirren ist ein Herzensprojekt. Das Projekt wurde sozusagen „geboren“, als ich meine erste! Masterbewerbung gemacht habe. Ja richtig gelesen, ich habe mich zweimal für den Masterstudiengang beworben. Es gibt hier im Fachbereich Innenarchitektur nur 4 Plätze für die Master-Studenten und beim ersten Mal hat es leider nicht geklappt, aber Aufgeben ist ja wie Ihr wisst für mich keine Option und deshalb habe ich mich noch ein zweites Mal mit einem differenzierteren Thema beworben und siehe da: Es hat geklappt! Jetzt habe ich ja schön abgelenkt 😉 Von dem Herzensprojekt, das ich ihn diesem Jahr angehen möchte berichte ich Euch dann sobald es spruchreif ist! Geduld, Geduld …

Projekt Wohnwerkzeug 1:1

Bei dem Kunst- und Designmarkt im Dezember habe ich einen regionalen Künstler kennengelernt, der ziemlich begeistert von meinem Masterprojekt war. Darüber hinaus finde ich auch seine Projekte sehr interessant. In diesem Jahr gibt es ein Projekt von ihm zu dem meine Arbeit super passen würde und ganz eventuell wird mein „Wohnwerkzeug“ nun in groß bzw. sogar im Maßstab 1:1 gebaut. Drückt mir bitte die Daumen, das wäre so toll! Als erstes werde ich nun in den nächsten Wochen den Künstler in seiner Galerie besuchen und ich bin schon sehr gespannt auf sein Projekt und seine Arbeit im Allgemeinen.

N E W ! Online-Wohnberatung

Nachdem ich schon öfter gefragt wurde, ob ich so etwas anbiete und nun vor ein paar Tagen auch wieder eine Anfrage via Facebook kam, möchte ich mich nun endlich an ein ordentliches Konzept für die Online-Wohnberatung setzen. Ich bin ja ein totaler Online-Mensch und eigentlich liegt es auf der Hand, dass ich so etwas anbiete. Liebe Insa, vielen Dank für den Anstupser! <3 Ab diesem Jahr können dann auch zukünftig Menschen, die nicht hier in der Region wohnen meine Interior-Dienste in Anspruch nehmen. Ich werde eine neue Rubrik dafür hier auf der Webseite anlegen und die Details dazu folgen bald! Ich freue mich sehr darauf!

N E W ! Shop my Interior Design

Als eine weitere neue Rubrik wird es demnächst „Shop my Interior Design“ geben. Dort zeige ich Euch meine liebsten Möbel, Einrichtungsgegenstände und Design-Accessoires, die ich selbst besitze oder die auf der Wunschliste für OT 14 stehen. Es wird dann direkt einen Link zum Anbieter geben, so dass Ihr diese gleich shoppen könnt! Ich bin über einige meiner Blogger-Kolleginnen auf dieses Tool gestoßen und so gespannt auf die Umsetzung.

So, nun reicht es aber erst mal mit News und Bucketlist Punkten, denn ich sitze hier schon am ersten Konzept und nächste Woche gehts nach Köln zur IMM Cologne, der Internationalen Möbelmesse. Das ist seit Jahren ein Pflichttermin für mich im Januar! Am Dienstag bin ich wieder Teil der Blogger-Tour von BLOGST und am Samstag werde ich mich alleine ins Messegetümmel stürzen, mal sehen wen ich so zufällig dann noch treffen!

* Dieser Beitrag ist bei der Blogparade „Fridayflowerday“ von Helga | Holunderblütchen dabei, beim Samstagsplausch  von Karminrot und außerdem beim #sonntagsglück von Katrin aka Soulsistermeetsfriends!

8 thoughts on “Mein Ausblick für 2018 – die etwas andere Bucketlist

  1. Oh wie toll. Ich bin schon aehr gespannt auf dein Herzensprojekt und was du sonst noch so alles machst. Und viel Spass mit deinem Bullet Journal, ich habe seit mitte letzten Jahres eines und möchte es nicht mehr missen.

    Lieben Gruß | Barbara

  2. Liebe Kathrin,
    Du sprudelst ja gerade so vor Ideen. Ganz toll!
    Und jetzt hast Du mich auch ganz schön neugierig auf Dein „geheimes Herzensprojekt“ gemacht.
    Liebste Grüße
    Verena

    1. soooo viele Fremdwörter 😉
      ich habe zwar keine Ahnung was eine Bucketlist und ein Bullet Journal ist
      aber deine Amaryllis ist sehr schön
      und sie hat eine feine zarte Farbe

      ich wünsche dir Glück bei allem was du vor hast
      liebe Grüße
      Rosi

  3. Deine Amaryllis ist wirklich ein Träumchen, liebe Kathrin !!!
    Ich freue mich sehr, dass du wieder hier bist !!!
    Du hast ja dieses Jahr eine Menge vor . Ich bin schon gespannt auf deine „Hausbauberichte“ 🙂
    Wenn du in Bad Neuenahr bist und noch etwas Zeit hast, dann musst du unbedingt in der Telegrafenstraße bei Lersch Floraldesign vorbeischauen !!!
    Herzliche Grüße und einen schönen Sonntagnachmittag/-abend, helga

  4. Das hört sich nach einem sehr spannenden Jahr an! Viel Spaß und Genießen beim Umsetzen der tollen Ideen! Freue mich schon auf dein live Moseldigitals-Video! Herzliche Grüße Anne

  5. Da hast du dir ja eine Menge vorgenommen, liebe Kathrin, beim Lesen Deiner Liste blieb kaum ein Blick für deine schöne Amaryllis übrig, ich habe nachträglich noch mal geschaut!

    Herzliche Grüße und eine schöne Woche für Dich.
    Cora

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.